BIO INVEST

Ökologisch investieren und profitieren.

BIO INVEST

GENUSSRECHTE

Die Westhof Finanzdienstleistungs GmbH & Co. KG bietet Ihnen eine ökologische Kapitalanlage mit Zukunft und Rendite. Erzielen Sie 6 – 8 % Zinsen und investieren Sie mit uns in nachhaltige Zukunftsmärkte.

DIE WESTHOF-GENUSSRECHTE – EIN PLUS FÜR SIE UND FÜR UNSERE UMWELT

Mit den WESTHOF-Genussrechten der Westhof Finanzdienstleistungs GmbH & Co. KG bieten wir Ihnen an, sich an der Unternehmensgruppe WESTHOF BIO zu beteiligen und damit die Möglichkeit, von den Chancen der Wachstumsmärkte BIO-Gemüseproduktion und erneuerbare Energien zu profitieren.

Die Unternehmensgruppe WESTHOF BIO steht für die Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung von BIO-Gemüse und erneuerbaren Energien. Vom rein ökologischen Anbau über die Aufbereitung als handelsfertige BIO-Frischware bzw. der Verarbeitung zur BIO-TK-Ware bis hin zum Vertrieb erfolgt alles aus einer Hand – und natürlich alles BIO! Nachhaltiges, ökologisches Wirtschaften und zukunftsorientierte Energienutzung sind die Säulen unseres Handelns.

Die Grundverzinsung der WESTHOF-Genussrechte beträgt 6 % p.a. und kann bis auf 8 % p.a. steigen. Die Zinsauszahlung erfolgt bis zum 31.03. des Folgejahres.

Die Einlagen aus den WESTHOF-Genussrechten werden in das Wachstum der Unternehmensgruppe WESTHOF BIO investiert: Konkret bedeutet dies die Realisierung unseres BIO-Projektes, mit dem wir für die gesamte Unternehmensgruppe einen einmaligen Energie- und Nährstoffkreislauf schaffen.

Mit dem Bau des größten BIO-Gewächshauses in Deutschland erschließen wir neue Möglichkeiten der regionalen BIO-Gemüseproduktion. Die Errichtung einer Biogas-Anlage für Kleegras und Gemüse Klasse C ermöglicht die Erzeugung und Vermarktung von erneuerbaren Energien. Dieses besondere System dient der Verbesserung und Ertragssteigerung unseres BIO-Gemüseanbaus, anstatt Nahrungsmittelkonkurrenz oder Monokulturen zu fördern. Zudem ist die Biogas-Anlage ein weiterer wichtiger Schritt, unser Ziel der Energieneutralität der gesamten Unternehmensgruppe zu verwirklichen.

Die WESTHOF-Genussrechte können ab einer Anlagesumme von 5.000,00 EUR oder einem höheren Betrag, der durch 1.000 ohne Rest teilbar ist, gezeichnet werden. Der Ausgabeaufschlag (Agio) beträgt 2 %.

Die Laufzeit ist grundsätzlich unbegrenzt, eine erstmalige Kündigung ist zum 31.12.2021 möglich.

FAKTEN

Investition in das Wachstum der WESTHOF BIO Unternehmensgruppe:

  • Produktion, Verarbeitung und Vermarktung von BIO-Gemüse
  • Erzeugung und Vermarktung von erneuerbaren Energien (Wind, Photovoltaik, Biogas)
  • Westhof BIO-Projekt: einzigartiger Energie- und Nährstoffkreislauf
  • Deutschlands größtes BIO-Gewächshaus
  • Biogas-Anlage für Kleegras und absortiertes BIO-Gemüse

Art der Vermögensanlage
Volumen
Zinsen
Zinstermin
Mindestanlage
Aufpreis (Agio)
Laufzeit

unverbriefte Namensgenussrechte
5.000.000,00 EUR
6 – 8 % p.a.
jährlich zum 31.03.
5.000,00 EUR
2,00 %
grundsätzlich unbegrenzt, mindestens bis 31.12.2021

ZEICHNEN

So werden Sie Genussrechtsinhaber

Die Zeichnung des WESTHOF-Genussrechts erfolgt mittels Zeichnungsschein. Bitte füllen Sie diesen hierzu handschriftlich und vollständig aus, unterschreiben an den gekennzeichneten Stellen und senden den Zeichnungsschein an:

Westhof Finanzdienstleistungs GmbH & Co. KG
Zum Westhof 6
25764 Friedrichsgabekoog

Nach Gegenzeichnung des Zeichnungsscheins erhalten Sie eine Kopie als Annahmebestätigung zurück.

Abschließend überweisen Sie bitte den gezeichneten Betrag innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Annahmebestätigung auf das folgende Bankkonto:

Kontonummer: 192036416
BLZ: 218 523 10
Bankinstitut: Sparkasse Hennstedt-Wesselburen

Im Verwendungszweck geben Sie bitte Ihren Namen, Vornamen und das Stichwort „Genussrecht“ an.

FAQS

Was sind Genussrechte?

Genussrechte sind eine Anlageform, die gerade im Bereich der erneuerbaren Energien eine etablierte Möglichkeit der unternehmerischen Beteiligung ist. Da es für Genussrechte keine gesetzlichen Regelungen gibt, bieten sich vielfache Gestaltungsmöglichkeiten. Je nach Ausgestaltung ähneln sie einem verzinslichen Wertpapier. Grundsätzlich handelt es sich hier um Gläubigerrechte, die ihrem Inhaber einen Anspruch auf Zinszahlungen und nach Ablauf der Laufzeit oder nach Kündigung einen Anspruch auf Rückzahlung des Nennbetrages seiner Einlage gewähren.

Bei den WESTHOF-Genussrechten handelt es sich um eine unternehmerische Beteiligung an der Westhof Finanzdienstleistungs GmbH & Co. KG, die Teil der Unternehmensgruppe WESTHOF BIO ist und in die nachhaltigen Wachstumsmärkte Bio-Gemüse-Produktion und erneuerbare Energien investiert.

Was zeichnet die WESTHOF-Genussrechte aus?

Mit den WESTHOF-Genussrechten können Sie sich über die Westhof Finanzdienstleistungs GmbH & Co. KG an den BIO-Projekten der Unternehmensgruppe WESTHOF BIO beteiligen und damit von den Chancen der Wachstumsmärkte BIO-Gemüseproduktion und erneuerbare Energien profitieren.
Gerade die Investition in diese wichtigen Zukunftsfelder verbunden mit einer attraktiven Verzinsung macht die WESTHOF-Genussrechte so attraktiv.

Wofür wird das eingeworbene Kapital konkret verwendet?

Das Kapital der WESTHOF-Genussrechte wird in das Wachstum der Unternehmensgruppe WESTHOF BIO investiert. Konkret bedeutet dies die Realisierung eines BIO-Projektes, mit dem für die gesamte Unternehmensgruppe ein einmaliger Energie- und Nährstoffkreislauf geschaffen wird:

Mit dem Bau des größten BIO-Gewächshauses werden neue Möglichkeiten der regionalen BIO-Gemüseproduktion erschlossen. Gerade die Erzeugung und Vermarktung regionaler BIO-Tomaten bietet ein großes Wachstumspotenzial für Deutschlands beliebtestes Fruchtgemüse.
Die Errichtung einer Biogas-Anlage für Kleegras und Gemüse Klasse C ermöglicht die Erzeugung und Vermarktung von erneuerbaren Energien. Dieses besondere System dient der Verbesserung und Ertragssteigerung unseres BIO-Gemüseanbaus anstatt Nahrungs-mittelkonkurrenz oder Monokulturen zu fördern. Zudem ist die Biogas-Anlage ein weiterer wichtiger Schritt, um das Ziel der Energieneutralität der gesamten Unternehmensgruppe zu verwirklichen.

Wie werde ich Genussrechtsinhaber?

Die Zeichnung des Genussrechts erfolgt mittels Zeichnungsschein. Bitte füllen Sie diesen hierzu handschriftlich und vollständig aus, unterschreiben an den gekennzeichneten Stellen und senden den Zeichnungsschein an:

Westhof Finanzdienstleistungs GmbH & Co. KG
Zum Westhof 6
25764 Friedrichsgabekoog

Nach Gegenzeichnung des Zeichnungsscheins erhalten Sie eine Kopie als Annahmebestätigung zurück. Abschließend überweisen Sie bitte den gezeichneten Betrag innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Annahmebestätigung auf das folgende Bankkonto:

Kontonummer: 192036416
BLZ: 218 523 10
Bankinstitut: Sparkasse Hennstedt-Weselburen

Im Verwendungszweck geben Sie bitte Ihren Namen, Vornamen und das Stichwort „Genussrecht“ an.

Wie hoch sind die Zinsen?

Die jährliche Grundverzinsung beträgt 6 %. Übersteigt der Jahresüberschuss der Westhof Finanzdienstleistungs GmbH & Co. KG den Betrag von EUR 10.000,00, steht den Genussrechtsinhabern der übersteigende Teil des Jahresüberschusses zu, bis die Verzinsung des Genussrechtskapitals 8 % erreicht.

Wann werden die Zinsen ausbezahlt?

Die Auszahlung der Zinsen erfolgt jährlich bis zum 31.03. des Folgejahres.

Sind die WESTHOF-Genussrechte übertragbar/handelbar?

Die WESTHOF-Genussrechte sind begrenzt handelbar. Sie können z.B. verkauft oder verschenkt werden oder im Rahmen der Erbfolge übertragen werden. Gleichwohl bitten wir zu bedenken, dass für den Handel von Genussrechten kein gesetzlich geregelter Markt existiert. Der Veräußerungspreis wird zwischen dem Verkäufer und dem Käufer frei vereinbart.

Wie hoch ist die Mindestbeteiligung?

Die WESTHOF-Genussrechte können ab einer Anlagesumme von 5.000,00 EUR oder einem höheren Betrag, der durch 1.000 ohne Rest teilbar ist, gezeichnet werden.

Wird ein Ausgabeaufschlag (Agio) erhoben?

Der Ausgabeaufschlag (Agio) zur Bewältigung der Gründungs-, Planungs- und Vertriebskosten beträgt 2 %.

Wie und wo kann ich weitere Informationen erhalten?

Persönliche Beratung über die Anlagemöglichkeiten der WESTHOF-Genussrechte sowie die Unternehmensgruppe WESTHOF BIO erhalten Sie unter:

T +49 4839-9535-40
info@westhof-bio.de

Wie werden die WESTHOF-Genussrechte besteuert?

Wie für Erträge aus Wertpapieren üblich, fallen auch bei den WESTHOF-Genussrechten bei den jährlichen Zinszahlungen Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag an. Diese Abgaben werden von der Emittentin direkt an das zuständige Finanzamt abgeführt. Mit Auszahlung der jährlichen Zinsen erhält der Genussrechtsinhaber eine entsprechende Steuerbescheinigung. Diese kann im Zusammenhang mit der persönlichen Einkommensteuererklärung dem Finanzamt vorgelegt werden, so dass die einbehaltene Kapitalertragsteuer und der Solidaritätszuschlag angerechnet oder erstattet werden kann. Wir bitten zu beachten: Die hier gemachten Angaben und Hinweise sind lediglich allgemeiner Natur und stellen keine steuerliche Beratung dar. Bitte besprechen Sie sich mit Ihrem Steuerberater!

TEAM

Die Westhof Finanzdienstleistungs GmbH & Co. KG ist Teil der
Unternehmensgruppe WESTHOF BIO und bietet renditestarke Kapitalanlagemöglichkeiten in die Wachstumsmärkte BIO-Gemüseproduktion und erneuerbare Energien an.

Dabei legen wir großen Wert darauf, ausschließlich in nachhaltige und ökologische Projekte zu investieren, die unsere Visionen und Ziele unterstützen.

Westhof Finanzdienstleistungs GmbH & Co. KG
Zum Westhof 6
D-25764 Friedrichsgabekoog

Tel.: +49 4839 9535-0
Fax: +49 4839 9105
E-Mail: info@westhof-bio.de

Header_43

LOGIN

Für den Zugriff auf Ihre persönlichen Westhof BIO Invest-Unterlagen
melden SIe sich bitte an.